Sonntag, 1. Juli 2012

Küchengarten

Aus Mangel an Genähtem, zur Zeit zieht es mich gar nicht ins Nähzimmer, mal was von meinem Garten.

Ich träume ja schon lange von einem Küchengarten. Tatsächlich sollte das auch nicht wirklich ein Problem sein, immerhin ist es hier sehr ländlich, der Garten groß genug, ein passendes Beet vorhanden. Nur, es will mir  einfach nicht gelingen. Egal was ich ins Beet pflanze, eine Heerschar von Wesen stürzt sich in der Nacht darüber und vernichtet alles Essbare. Salatpflanzen überleben meist nur ein bis zwei Tage, die Bohnen kommen schon gelblich dümpelig aus der Erde, Erdbeeren sind schon von Schnecken angefressen, bevor sie überhaupt rot werden. Das einzige, was mir bisher gelungen ist zu kultivieren sind Kräuter, immerhin. 

Ich habe riesige Mengen an Thymian, Salbei, Estragon, Zitronenmelisse, Bohnenkraut, Pfefferminze und ein seltsame Pflanze, die nach Cola riecht und nach nichts schmeckt. Rosmarin muss in den Topf, wir sind am Rande der Frankenhöhe, der würde schon unseren Mai mit regelmäßigem Bodenfrost nicht überleben.

Jetzt bin ich ja auch so ein fleißiges Gärtnerlein nicht! Also graben, harken, mulchen, düngen, Boden aufbereiten, jauchen etc. das passiert wohl nicht in der gebotenen Sorgfalt. Könnte mit ein Grund sein warum es nicht klappt. 

Ich will aber Gemüse ernten!!! 

 Also bin ich auf Containeranbau umgestiegen. Bei mir wächst nun alles im Topf, und ich bin sehr gespannt, wie es wird. Im Moment sieht es sehr viel versprechend aus, schaut mal:

 Das hier ist die Kinderstube! Mal sehen ob aus den kleinen Fäden, die aus der Erde kommen tatsächlich Blumenkohl, Kohlrabi, Brokkoli und Buschbohnen werden. Der Mangold und die Kürbisse schauen schon gut aus.


 Hier wächst Salat, Tomaten und Zucchini (warum deren Blätter so komische weiße Flecken hat, weiß ich nicht)


 Paprika und Tomaten


 Rotkohl, Wirsing, Romana und Frisee



Ein paar Töpfchen kommen hier noch dazu, wenn die "Kleinen" aus der Sämerei umziehen in große Töpfe.

Heute ernten wir feierlich den ersten Salat!!!

Kommentare:

  1. Liebe Ute,
    ich hatte ja ein ähnliches Problem wie Du mit Deinen Gemüsepflanzen im Garten, bis mit mein Mann ein Hochbeet gebaut hat: kein Unkraut, das die Pflänzchen überwuchert, keine Schnecken, kein Bücken, gute frische Erde ... usw ... ideal!
    Ansonsten möchte ich nur ernten und keinen großen Aufwand betreiben. Nach dem Prinzip des Überlebens des Stärkeren klappt das ganz gut ;-)
    Deine Zucchinipflanzen sehen übrigens genauso aus, wie meine ... kann das an der Sonne liegen? Die Zucchinis selbst sind aber sehr gut, groß und reichlich.

    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ute,

    vielen Dank für deinen lieben Kommentar zu unserem Urlaub. Wenn du mir deine email Adresse mitteilst (meine ist in meinem Profil hinterlegt), schreibe ich dir noch mehr zu "La Terazze del Geco":)

    Liebe Grüße


    Evelyn

    AntwortenLöschen