Samstag, 24. März 2007

Essgewohnheiten - eating habits

Dieser Blog dient ja auch als Chronik für meine Mädels und ein Post über Essgewohnheiten, gehört da bestimmt hin. Vorallem um in zukünftigen Zeiten sich daran zu erinnern, daß es mal besser war.....:-))

Seitdem die Mädels auf der Welt sind, wechseln ihre Essgewohnheiten, wie das Wetter im April. Gesegnet mit einer Trinkschwäche durch die Frühgeburt, war ich die ersten sechs Monate hauptsächlich damit beschäftigt ausreichend Nahrung in die Mädels zu pumpen, was nicht immer einfach war, denn wir waren jeden Tag grundsätzlich unter der für das Überleben der Kinder notwendigen Menge...soviel zu Tabellen.

Nach einem ersten Versuch im 6. Monat den Mädels Brei zu füttern, haben wir das Projekt um einen Monat verschoben und dann um noch einen Monate und um noch einen Monat. Babygläschen wurden, egal welche, komplett verweigert, ich habe also jeden Brei (ob Gemüse- oder Obstbrei) selbst gekocht und davon haben sie meistens nur so wenig gegessen, daß die Michflasche noch im 10. Monate die Haupternährungsquelle dargestellt hat. milchbrie haben sie überhaupt nicht gegessen und sie tun das bis heute nicht. Ich weiß nicht mehr, welche Milchmahlzeit wir damals als erstes komplett ersetzt hatten, ich glaube aber mit Brei keine einzige.

Erst als sie Stückiges bekamen, haben sie angefangen sich für anderes Essen als Milch zu interessieren. Kartoffeln mit Spinat, Nudeln, Tomaten, Erdbeeren, Ei...

Mit einem Jahr habe ich überhaupt keinen Brei mehr gefüttert, sondern nur noch stückiges Essen. Mit 16 Monaten haben sie bei uns am Tisch mitgegessen und ich habe aufgehört getrennt zu kochen.

Jetzt mit drei Jahren können wir uns nicht beschweren. Gemeinsames Essen ist ein wichtiger Bestandteil im Familienleben. Die beiden helfen den Tisch zu decken, und können das auch schon.
Sie essen gerne, wie alle Kinder Nudeln, Reis und Pommes frites, aber auch Boffeln "Kartoffeln", sie mögen gerne Tomaten und Gurke und essen die als Rohkost, Johanna liebt Salat, egal welchen, als Salat auch Rote Beete und Bohnen. Sie mögen Reis und Erbsen und Brokkoli, Hackfleisch in jedweder Form und natürlich Bratwurst, Weißwurst, Gelbwurst etc. Sie essen Fisch z.B. Rotbarsch, Karpfen, Lachs und Seelachs. Der absolute Favorit ist Suppe, egal welche und egal mit was drin. Sie lieben Eier mit Speck zum Frühstück und Hörnchen. Sie mögen gerne Obst, Äpfel, Birnen und Bananen, dieses Jahr haben sie Mandarinen entdeckt. Alle Art von Beeren gehen natürlich immer, Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren. Kiwi nur wenn sie sehr reif sind. Neulich haben sie Physalis entdeckt und einen ganzen Korb gegessen.

Selten essen sie Brot mit Belag, egal ob Wurst oder Käse, obwohl sie Käse ohne Brot sehr gerne mögen. Fleisch nur, wenn es sehr weich ist. Und ganz erstaunlich, als waschechte Franken, sie mögen Klösse nicht so gerne. Johanna liebt Rotkohl und Sauerkraut, Louisa mag das gar nicht. Dafür ißt Louisa Zaziki, Johanna haßt es.

Ich hoffe inständig, daß es so bleibt. Wir können uns über das Essen nicht beklagen.


This blog's pupose is not only to chat with friends, but also to put down things in the live of our twins. And their eating habits definitely belong here. If things got worse, I want to remember how this was at the age of three.

Since the day they were born the eating habits of my girls changed like weather in april. Because they came 5 weeks earlier, I struggeld the first 6 month to get enough milk into them. We never reached the daily amount which the doctors at the hospital told me were enough to keep the girls alive....so much for statistics...

At the age of 6 month I tried to start feeding them babyfood without success, we displaced this another month, and another month and ....at the age of 10 month, still milk was the main meal. They refused every babyfood which is available at the store, I had to cook all meals by myself and even then they just ate a little bit. Just as I introduced fingerfood they started to eat something else than milk. They ate potatoes, fruit like apples and strawberries, carrots, pasta, rice, tomatoes or eggs....

At the age of one year they ate no more babyfood at all and at the age of 16 month I quit cooking extra meals for them.

Now they are three years old and we are very lucky about their eating habits. Family meals are important for them and for us. They help to set the table and they certainly know how to do it.

They love to eat pasta, rice, french fries, as all children do, but potatoes are ok. as well. They love tomatoes and cucumber and Johanna loves to eat all kinds of salad, they eat corn, beans and broccoli. Ground meat in any kinds and of course bratwurst and sausages and all kind of "wurst" (we are in Germany, your know). They eat fish like salmon, coal fish, red fish or carb. Their absolute favorite is soup, they love them no matter what is inside. They love ham and eggs for breakfast, but eat fruits as well like apples, pears and bananas. They found out about tangerines this year and even loved the physalis fruits. They like kiwi when they are ripe.

They dont't like bread very much and meat just when it is very easy to chew. Johanna loves "Sauerkraut", Louisa hates it.

I really hope things won't change in the future, but as some of you already pointed out, with girls you never know.

Kommentare:

  1. Das ist eine gute Idee, das sollte ich auch mal festhalten. Unsere beiden haben auch recht früh bei uns mitgegessen und sie decken auch den Tisch *g*. Bei uns gibt es eh so viele Gemeinsamkeiten *g*.
    Übrigens, mein Blog ist wieder ohne Passwort erreichbar.


    glg Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hey Ute, I commented back 2 u on my blog. Gtg! :-) Thanks

    AntwortenLöschen
  3. It is amazing how children have different eating habbits in a day/even a week. Jacob ate a LOT and it seemed like he was hungry all the time. Baby food at 6 months vegetables of all sorts by 8 months, but once he turned a year and was teething he wouldn't eat hardly at all. But then again during growth spurts he would eat everything in site.

    Though, I would definitely have to agree with Louisa in my dislike for Sauerkraut! I grew up with it and my family loves it and always has it in the house....but I just still don't like it :( maybe some day.

    AntwortenLöschen