Donnerstag, 15. März 2007

Meine Geschichte, Teil 2 - My story part 2

Und wieder endete meine Schwangerschaft weit vor der Zeit mit einer Operation. Der verbleibende Eileiter, konnte nicht gerettet werden und die Diagnose war klar: keine Kinder für uns auf natürlichem Weg. Mein Arzt im Krankenhaus ließ daran überhaupt keine Zweifel aufkommen, daß ich eigene Kinder nur durch eine IVF-Behandlung (in Vitro Fertilisation) bekommen könnte.

Ich war am Boden zerstört. Ich war damals 34 Jahre alt und alle um mich rum hatten Kinder oder bekamen welche. Ich konnte einfach nicht glauben, daß das bei uns nicht der Fall sein sollte. Ich hatte keine Lust auf eine künstliche Befruchtung, allein der Gedanke mit tausend Hormonen vollgestopft zu werden fand ich furchtbar. Ralph war ganz anderer Ansicht, er war sofort überzeugt, daß wir diesen Weg gehen sollten. Wir haben uns also informiert und ein halbes Jahr nach der letzten Schwangerschaft im Herbst 2002 haben wir beschlossen, es zu doch zu versuchen. Wir wollten uns nicht später einmal vorwerfen, eine Möglichkeit außer acht gelassen zu haben.

Im Jahr 2003 startete unsere IVF-Karriere. Wir wollten es ein Jahr lang durchziehen, wenn sich bis dahin kein Baby gezeigt hätte, dann wollten wir aufhören und akzeptieren, daß wir kinderlos sind und uns anderen Dingen im Leben zuwenden. Gott sie Dank, wurden wir nicht vor die Entscheidung gestellt. Im Sommer 2003 nach 2 erfolglosen IVF-Behandlungen, hatte ich wieder einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen. Meine Gemütslage danach, kann man gar nicht beschreiben. Ich habe mich nicht getraut mich zu freuen, was ist, wenn wieder etwas nicht in Ordnung ist. Aber alles war ok, und eine Woche später standen zwei vollkommen verdatterte zukünftige Eltern sprachlos in der Praxis und erfuhren, daß es zwei Babies werden. Der Rest ist bekannt.

Wir haben unsere Entscheidung nie bereut.

Again, I had a tubal pregnancy now on the other side, and my second pregnancy endet with a surgery again, the embryo was removed and the tube severely damaged. With one tube gone and the other one completely destroyed the diagnosis was clear. No kids for me the natural way. The doctor at the hopital pointed it out very clearly, the only chance for me to have own children would be through IVF (in vitro fertilization).

I was devastated. At the age of 34 everybody around me got pregnant or had children. I couldn't believe that this would never happen to us. I didn't want to have an IVF, just the thought of all the hormones you need to take, got me scared. I didn't want to go through this. Ralph had a different opinion. He thought that this might be a way for us and started to collect information. Half a year later he convinced me to at least talk to a doctor and give it a try. We decided to start the IVF the following year and do this for one year. If after this time I still would not be pregnant we would accept the fact. Just for those who doesn't know, the chance to become pregnant through IVF are the same as through conceiving naturally.
In the summer, after two negative trials I again had a positive test in my hands. I really cannot describe how I felt. I didn't dare to be happy, I was so afraid that something was wrong again. But after a week a future mum and dad were standing speechless at their docs office because they just learned that they are going to be parents of twins.

We never ever regretted our decision.

Kommentare:

  1. Okay, I'm serious.....I have the chills going down my body! Wow! is all I can say! I thought you were going to say that your other tube healed properly then had it naturally, I didn't realize that you had to go through IVF. I am sure that must have been an emotional rollercoaster. I can only imagine the excitement that you felt when you were told you were pregnant with 2!!

    AntwortenLöschen
  2. beautiful testimony. a double blessing for your all of your past troubles/trials you went thru, and they are beautiful. thanx for sharing it with us.

    AntwortenLöschen
  3. What an amazing and incredible story. I have to say that you are a very lucky woment. I have to say it again you are a very lucky women.

    AntwortenLöschen
  4. Ute, Thank you for sharing your incredible story! You are such a strong person to survive all of that! Now you are blessed with two beautiful girls!

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Geschichte mit einem bezaubernden Ende!!!

    AntwortenLöschen