Donnerstag, 30. April 2009

Häkelfieber

Eigentlich hätte ich letzte Woche ausreichend Zeit gehabt, im Zug zu Häkeln....meine neue Leidenschaft. Mein Arbeitgeber bescherrte mir eine Zugfahrt von Nürnberg nach Bremen und zurück, natürlich nicht zum Spaß, aber das mal nur am Rande.

Also ausreichend Zeit entspannt in feinen Ledersitzen zu sitzen, den Boardservice zu genießen und seinem Hobby zu frönen. Aber, in der 1. Klasse häkelt man nicht, da sitzt man geschäftig über Laptops und arbeitet. Ich geb es zu, ich habe mich nicht getraut...und ein wenig zu arbeiten, hatte ich denn dann doch auch.

Deshalb ist mein Ripplekissen noch nicht so weit, wie es sein sollte, seht selbst. Wenn ich bedenke, dass das Ripplekissen eigentlich eine Rippledecke werden sollte....dann sollte ich vielleicht im Zug über meinen Schatten springen, das Häkelzeug auspacken und mich freuen, dass ich so viel mehr Spaß habe wie die anderen.



Kommentare:

  1. So schön, deine Ripelhäkelei!!
    Das steht auch noch auf meiner Liste, aber zuerst sollten erst mal meine Granny-Quadrate fertig werden...
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Wie? Nürnberg - Bremen - Nürnberg? Und da trinken wir keinen schnellen Bahnhofskaffee? :-) Gut, ich kann´s verstehen! Bei so einer hübschen Häkelei wäre ich auch sofort wieder in den Zug gehüpft :-) Bin schon ganz gespannt auf das Kissen! Und ich beneide dich um die Geduld! Häkeln macht mich immer nervös - frag mich nicht warum :-)

    Viele liebe Grüße, Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Oje, Vanessa, mein Zeitplan war so eng (dank der deutschen Bahn, die den Zug nach Bremen kurzer Hand stonrnierter, und ich somit 1 Stunde später als geplant ankam), ich konnte gerade noch den Bahnhof durchjoggen auf dem Weg zum Zug.

    Aber Bremen ist wirklich wunderschön, zumindest, was ich vomn Taxi aus gesehen habe. Und demnächst bin ich wieder dort....*wink*
    Gruß Ute

    AntwortenLöschen