Dienstag, 16. Juni 2009

Pubertät!

Ich weiß ja, sie beginnt immer früher, aber ehrlich, bis jetzt war mir das ziemlich wurscht, ob sie mit 13 oder 11 oder 10,5 Jahren beginnt. Auch dass die neunjährige Tochter einer Nachbarin vor ein paar Wochen ihre erste Periode hatte....fand ich eher kurios, nicht besorgniserregend.


Aber nun hat es uns erwischt! Mit fünf!


Louisa ist dauerschlechtgelaunt, nörgelig, haßt micht abgrundtief und bringt das sofort zur Sprache, wenn sie mich sieht, ist konstant beleidigt, und droht, wenn sie etwas nicht darf mit Selbstmord (...."ich stell mich jetzt auf die Straße und wenn ein Auto kommt, überfährt es mich und es ist mir total egal......", weil ich nicht um 18.30 Uhr mehr mit ihr ins Schwimmbad fahre.....), und steht vor ihrem Kleiderschrank vollkommen entnervt, weil sie nichts zum Anziehen findet.


Johannas Protest sieht anders aus, sie trägt Schlabberlook, liebt Rockmusik, spielt mit ihrer Gitarre Headbänger, reißt aus wann und wo es nur geht, trägt Lederarmbänder und "Tatoos" und begrüßt uns nur noch mit coolem "give-me-five-Handschlag". Auf Anweisungen kommt ein genervtes "He, ich weiß schon!" Kleidung, dich ich kaufe wird mit der Bemerkung "..ich wollte eigentlich was cooles...." vernichtet.


Wenn ich nicht wüßte, dass sie abends vor dem Schlafen gehen noch eine winzig kleine Milchnuckelflasche haben wollen, dass sie beide ihre Kuscheltiere noch in den Kindergarten schleppen, dass sie beide in der Nacht noch gerne in mein Bett gekrochen kommen, dass sie bei jeder Schramme oder wenn die Freundinnen sie Baby nennen, weil sie kleine Füsse, Milchtzähne, etc. haben, laut heulend zu mir gerannt kommen und für ihr Leben gerne "Pauli, der kleine Maulwurf" anschauen, dann würde ich fast glauben, wir hätten einen Zeitsprung.


Gott sei Dank, weiß ich das! Und wir haben noch viel Zeit!

Kommentare:

  1. ohjeh, und ich dachte, es wird irgendwann einmal leichter *seufz* Aber so wie ich mir das in meinen finstersten Träumen ausmale, werden auch meine beiden direkt von der Trotzphase in die Pubertät übergehen... Bestimmt nur eine "Phase". Wir schaffen das!
    Viel Stärke und genies die "Babyphasen"!
    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Einatmen, ausatmen, und immer das Mütter-Mantra: "Das ist nur eine Phase, das ist nur eine Phase, das ist nur eine Ph..." ;-) Und dann auch noch der doppelte Zwergenaufstand!
    Der Dinge, die da kommen (bitte nicht so schnell ;-) ) harrt
    Katharina,
    die Dir liebe Grüße da lässt...

    AntwortenLöschen
  3. Das kann doch unmöglich schon Pubertät bedeuten! Das ist bestimmt ein Austesten der Grenzen auf dem Weg vom Kindergartenkind zum Schulkind!!!
    Aber ehrlich gesagt finde ich, dass die Kinder heute sowieso viel schneller sind!!! Im Bekanntenkreis sind einige 3-5jährige und was die schon im Wortschatz haben und auch benutzen, das hätte ich meinen Eltern gegenüber nicht mal in der Pubertät herausposaunt *schauder*
    Ich hab mir für meine Kinder geschworen, wenn die Lütten jemals dieses kodderige Fernsehdeutsch von den heutigen Jugendlichen übernehmen, dann tausch ich sie um :-) :-) ;-)

    Kopf hoch! Sie sind doch sonst soooo süß!!! Liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  4. :-)

    Wenn das die Pubertät ist warten ja noch lustige Geschichten!

    aber irgendwie auch süß, oder?
    Liebe Grüße, Catherine

    AntwortenLöschen