Mittwoch, 10. Februar 2010

Kostüme - costumes (Vol. 3)

Louisa war heute krank und ich habe sie heute zuhause gelassen. Johanna wollte natürlich dann auch nicht in den Kindergarten, aber nachdem ich eh meine geschäftlichen Termine dann absagen mußte, war es ja egal. In der Früh ging es Louisa gar nicht gut, aber nachmittag fühlte sie sich besser und ich konnte an die Nähmaschine. Es ist ja nicht mehr viel Zeit:

Louisa was ill today and I let her stay at home. Of course, Johanna wanted to stay at home as well. But since I was forced to cancel all my appointments at work anyway, it was okay for me. At morning, Louisa felt rather bad, but in the afternoon she was better and I could spend some time at the seewing machine:


(click on picture to enlarge)

Gestern bin ich ja nicht mehr so weit gekommen, aber ich konnte noch das Cape rechts auf rechts nähen, verstürzen und die Nähte ausbügeln. Dann hab ich die Silberlitze aufgenäht(Bild 1, von rechts oben nach links unten)

Yesterday, I didn't really got very far, but at least I started the cape. I put the pieces right sides together, sewed it and turned right sides out and stiched the silver ribbon to the cape (picture 1, from upper right to lower left).


Dann habe ich die Silberlitze und das silberne Schrägband auf die Vorderteile genäht (Bild 2)
Then I stiched the ribbons to the jackets front (picture 2)

Danach wurden die Falten des Capes wie markiert gesteckt und auf das Rückenteil an Schulter- und Halsauschnittkante gesteppt. (Bild 3)
I layed the pleats in direction as marked and sewed it to the back shoulder and the neck edges. (picture 3)

Einwurf:
Jetzt wird es Zeit, wenn vorhanden, die Ovi rauszuholen und die Saumkanten zu versäubern. Ich versäubere viele Nähte gemeinsam, deshalb mache ich das ungern vorher. Getrennt veräuberte Kannten sind bis dahin nicht angefallen, dies ist also der optimale Zeitpunkt. Tatsächlich könnte man natürlich auch hier viel schon von vornherein mit der Ovi nähen. Aber wir beide sind uns noch nicht so vetraut. Die Dame rattert mit zu schnell, da müssen wir uns noch ein wenig besser kennelernen, damit ich mir das zutraue.


Bild 4 zeigt diesen Schritt von der anderen Seite.
Picture 4 shows this step from the other side.

Danach werden die Schulternähte rechts auf recht zusammen genäht. (Bild 5)
Then stich the shoulder seams. (picture 5)

Dann wird es ein wenig komplizierter, denn nun wird der rückwärtigee Besatz an die Schulterteile des angeschnittenen Besatzes genäht. Dazu muss der natürlich zurückgeschlagen werden und die Ansatzkanten vorne müssen passen. Wenn man richtig zugeschnitten hat, kein Problem. (Bild 6)
Well, I definitely can't translate the next step; this is what Burda wrote: Pin back facing to shoulder edges of front self-facings, right sides together. Stich shoulder seams, matching seam numbers. (picture 6)

Ich bin noch ein Ganzes Stück weitergekommen, aber das stelle ich dann morgen ein....
To be continued....


1 Kommentar:

  1. Du bist meine Heldin, ehrlich wahr. Das Prinzessinnenkleid ist wirklich toll geworden und überhaupt, dass du so was aufwendiges machst..da hätte ich nie im Leben genug Gedult für. Jetzt musst du nur schnell noch den Schneckchen erklären, dass sowas nicht jede Mama mal eben macht ;-)
    Liebe Grüße, Catherine

    AntwortenLöschen