Dienstag, 6. April 2010

Frieda!

Das ganze Osterwochenende drehte sich hier ausschließlich alles nur im Frieda. Und ich kann nicht umhin, euch von diesem herzigen kleinen Kätzchen vorzuschwärmen.

1. Sie hatte von der ersten Minute an einen sehr herzhaften Appetit, was uns sehr glücklich gemacht hat, denn Milou hat damals, als sie im gleichen Alter zu uns kam erstmal 3 Tage lang jedes Futter verweigert.

2. Sie schläft durch, ganz eng an mich gekuschelt und jaaaaa in meinem Bett, gerne auch mal unter der Bettdecke.

3. Sie geht problemlos ins Katzenklo.

4. Sie schläft schrecklich viel.

5. Sie spielt mit den Kindern schön, aber wird wohl noch lernen müssen, dass Johanna und Louisa ihre Krallen nicht so schätzen. Aber wenn die Maus beim abendlichen Kikaschauen zwischen den Damen schlummert, dann kriegt die Mama ihr Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.

6. Sie weiß noch überhaupt nicht, was sie mit dem riesigen weißen Ungetüm anfangen soll, dass immer winselnd hinter ihr herläuft und versucht ihren Hintern abzuschlecken, aber heute hat sie sich ein Herz gefaßt und dem Hund die Nase abgeleckt. Belanas Blick hättet ihr sehen sollen....
Der Hund sitzt seid Freitag eisern vor Friedas Versteck und heult und jault rum, weil sie nicht rauskommt. Nun war es sogar unserer Nervtölle zu blöde und sie hat sich auf ihren Platz gelegt. Und siehe da, das Kätzchen kommt freudig auf sie zu und gibt ihr einen Kuß....

7. Es hat mir fast das Herz gebrochen, dass sich sie heute für eine halbe Stunde alleine lassen mußte und es nun gleich wieder tun muss, denn Kinder müssen ja in den Kindergarten rein und auch wieder raus. Aber es hilft ja nichts, morgen muss ich wieder arbeiten....

.....aber heute nachmittag, da hoffe ich, wird sie dann auch endlich wieder meine Nähmaschine kennenlernen.

1 Kommentar: