Dienstag, 6. April 2010

Retrotasche [2]

Da Klein-Frieda ja noch keinen Freigang hat, mußte ich wohl oder übel den Tag heute mit ihr drinnen verbringen. Sie ist ja noch nicht geimpft und noch viel zu klein für die große Welt da draußen.

Also habe ich den Tag genutzt, und eine Tasche gebastelt. Etwas von dem Retrostoff war noch übrig, aber nicht mehr viel. Dieses Täschchen ist nun nach eigenem Schnitt enstanden. Es ist ein wenig klein geraten, aber die Form gefällt mir für so ein Täschchen zum Sommerkleid sehr gut. Über den Tüddelkram bin ich mir noch nicht so im klaren. Das braucht bei mir immer so seine Zeit.

Ich bin gerade dabei, mein Dwandalädchen zu bestücken, das soll ja mal wachsen und gedeihen. Ich habe so viel Ideen und kaum Zeit sie umzusetzen. Deshalb bin ich jetzt eigentlich ganz froh, um den Hausarrest, den ich mit der Frieda habe.....

Aber was ich beim Nähen gemerkt habe. Die alte Madame muss in die Werkstatt. Sie eiert so, dass ich kaum mehr eine gerade Naht hinbekomme. Den Nähmaschinendoc habe ich schon angerufen, der kommt kommenden Freitag. Ich hoffe, das bringt was. Die Madame ist ja schon gut 17 Jahre alt, wenn's reicht......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen