Montag, 9. August 2010

Taschenrohling

Im Schnittmuster erstellen bin ich ja nun wirklich nicht so gut. Das habe ich einfach noch nicht so oft gemacht. Aber eine gute Freundin vertraut auf meine Nähkünste und möchte gerne eine Tasche mit folgenden Anforderungen haben: Sie soll eine Trapezform haben, nicht zu groß sein und in Karo.

Also habe ich mich doch erstmal an ein selbstgezeichnetes Schnittmuster gewagt, und daraus ein Probemodell genäht. Die Größe und die Form habe ich von einer eigenen Tasche abgenommen. Das Material war alte Bettwäsche meiner Schwiegermutter. Nach langem Tüfteln insbesondere mit dem Taschenboden und der Verbindung zwischen den Seitenteilen und dem Boden, ist dann der Schnitt auf Papier gewandert und ich habe aus einem Karostoff der in großer Meterzahl hier schon seit Jahren rumliegt ein Rohling gebastelt.

Innenfutter und Aufteilung fehlen noch, aber hier ist zumindest schon einmal die Außenhülle zu bewundern.



Innen soll noch eine Handytasche und eine Tasche für Kleinigkeiten reinkommen. Das habe ich auch schon hinbekommen, morgen gibt es davon Bilder

1 Kommentar:

  1. Schaut toll aus! Bin schon neugierig auf die fertige Tasche!
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen