Samstag, 15. Januar 2011

Inspiration - Neue Bücher

Ich habe ja eigentlich versprochen, dass es hier mehr Näherei zu sehen gibt, und ich hatte tatsächlich Zeit, häufiger ins Nähzimmer zu kommen, als gedacht. Aber das was ich gerade unter der Fuchtel habe, dauert dann doch länger als gedacht.

Wie dem auch sei, über die Weihnachtsferien habe ich mir ein paar neue Bücher gegönnt. Ich habe mich einfach mal durch Amazon treiben lassen und zwei Bücher bestellt, die mir auf Anhieb gefallen haben einfach durch das Titelblatt.

Schon lange bewundere ich die Nähbücher aus Japan. Diese wunderschöne Aufmachung, die sehr kreativen Ideen und vor allem die sehr schönen und detaillierten Anleitungen finde ich sehr ansprechend. An ausschließlich japanische Bücher habe ich mich für den Start nicht rangetraut, deshalb kam mir dieses Buch ganz recht, denn es ist in englischer Sprache geschrieben.

Zakka Sewing von Therese Laskey und Chika Mori:

Das Buch ist eine Augenweide für alle, die es nicht so kunterbunt mögen. Es werden ausschließlich genähte Dinge für den Haushalt vorgestellt. In typischer Zakka-Manier in sehr einfachen und schlichten Designs, mit viel Leinen und einfachen Stickereien. Für den geübten Näher sind das keine großen Anforderungen und auch die Nähideen sind durchaus in jedweder Form im Netz wiederzufinden. Ich mag es trotzdem, weil es so einfach aufgemacht ist und Inspiration für weitergehende Projekte sein könnte. Hier noch zwei Bilder aus diesem Buch (bitte entschuldigt die Photos, ich bin da noch am Üben....):




Über das zweite Buch bin ich einfach gestolpert, obwohl es nur zweitrangig mit Nähen zu tun hat, hier geht es um Stoffdruck. Als meine Schwester das Buch gesehen hat, meinte sie nur stöhnend, willst du jetzt auch noch Stoff selbst bedrucken....hmmmm warum eigentlich nicht?

Printing by Hand von Lena Corwin (überseht einfach die Zeitschriftenseiten, die im Buch als Lesezeichen sind, das nicht Sachen die ich irgendwo ausgeschnitten und als Inspiration dort zwischengeparkt habe....)

Es geht tatsächlich drum, Stoff zu bedrucken mit ganz einfachen Mitteln. Ich finde das sehr faszinierend und in dem Buch steht alles, was man für den Anfang wissen muss. Alle vorgestellten Muster sind auch als Vorlagen zum Nacharbeiten beigelegt, und ich finde sie wunderschön. Es hat mich sofort in den Fachhandel getrieben, um Stofffarbe zu kaufen. Auch alle Nähprojekte, die mit den selbst gedruckten Stoffen entstanden sind, sind dort beschrieben.

Mir gefällt die Idee, wie einfach man mit ein bißchen Farbe und einem simplen Motiv etwas ganz besonderes schaffen kann. Auch hier noch ein paar Bilder vom Inhalt:




Und zu guter letzte hier noch mein jetziges Projekt, ein Janker für Louisa. Leider ist mir das Garn ausgegangen, deshalb muss das jetzt bis Montag warten. Ich wollte euch nur zeigen, dass hier tatsächlich noch genäht wird......


1 Kommentar:

  1. Sieht ja schon mal gut aus :-) Da bin ich mal auf die Sachen gespannt, die du dann aus den Büchern machst :-)

    lg

    melly

    AntwortenLöschen