Donnerstag, 31. März 2011

Refashion...oder Recyclingmode!

Schon seit einer Weile treibt mich das um.
Aus alten ungeliebten Sachen, was Neues machen, das ist ein so faszinierende Ideen.

For quite some time this is something I'm really occupied with.
To make something new out of old and unloved things, is a fascinating idea.

Zum ersten mal bin zumindest ich bei Wardrobe Refashion darauf gestossen. Eine tolle Seite mit ganz vielen Ideen und eine unglaubliche Quelle der Inspiration, leider wurde sie inzwischen stillgelegt.

I came across this for the first time through wardrobe refashion. A wonderful site with a lot of inspiration and ideas, unfortunately it was closed lately.

Aber scheinbar ist das der große Trend der Zeit, wir hier auf dem Dorfe kriegen das ja eher zeitverzögert mit, denn immer mehr Bloggerinnen beschäftigen sich damit:

Nevertheless, this seems to be a big trend lately (at the rural side of the country we are never ahead of time) because a lot of fashion- and sewing bloggers are dealing with it:

Lucy in the sky hat schon vor einer langen Zeit dazu aufgerufen und schon ganz tolle Ideen gepostet. Jeden ersten Sonntag im Monat schreibt sie dazu.

Auch Mona von Broschenmanufaktur und ganz viele sehr kreative Blogs hier und hier beschäftigen sich damit, aus alten Sachen noch etwas Neues zu zaubern.

Lucy in the sky postet a long time ago about it, showing amazing examples of refashion.
And other bloggers are following.

Inzwischen ist auch der Nachfolger von Wardrobe Refashion online gegangen mit einem eigenen Blog. Unglaublich, was da aus alten Sachen für tolle Dinge entstehen.

In the meantime, the successing blog of wardrobe refashion is online. Check out those incredible ideas regarding recycling old garments.

Das Nähen allein ist ja schon ein sehr kreativer Prozess, aber sich vorstellen zu können, dass aus einer ollen 80er-Jahre-Klamotte etwas Tragbares wird, das ist schon wirklich klasse.

Sewing itself is such a creative process, but making a new dress out of an old garment is an art.

Mir gefällt das sehr und ich habe beschlossen, in diesem Jahr so oft wie möglich ein ungeliebtes oder nicht mehr passendem Teil aus meinem Kleiderschrank zu einem passendem Lieblingsteil zu machen.

Und damit auch ein wenig Ansporn da ist, versuche ich mindestens einmal im Monat am Me Made Mittwoch ein refashioned Teil zu tragen. Wenn ich es häufiger schaffe gerne mehr.

I love the idea and whenever possible I will show and wear a refashioned piece as a part of "Me made Wednesday, at least once a month! When I'm in lack of material I will only go searching at thrift stores or fleamarkets to stock up supplies.

Wenn mir das Material ausgeht, werde ich es im hiesigen Gebrauchtwarenladen oder auf Flohmärkten auffüllen. Verboten ist, etwas Neues dafür zu kaufen. Das wird ein schöner Kontrast zu meinen normalen Geschäftsklamotten in der Kanzlei sein und ich freue mich schon drauf.

Schon vor einiger Zeit habe ich aus einem Lieblingskleid wieder ein Lieblingstück gemacht.

I'm really looking foward to this, for my first refashion work check out this post.
Wer mag, kann das hier anschauen: Klick!





1 Kommentar:

  1. Ich bin gespannt! Für mich kann ich sagen, dass ich nur wegen der Aktion tatsächlich meinen Refashion-Stapel angegangen bin - und mich jetzt frage, warum ich das nicht schon längst früher gemacht habe. Aber es brauchte offensichtlich noch das Ziel, einmal im Monat etwas fertig zu bekommen.

    viee Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen