Mittwoch, 21. September 2011

Me Made Mittwoch: Altweibersommer

Tja, mein versprochenes Kleidchen ist natürlich nicht fertig geworden. Das lag aber nicht an meinem Belegproblem, das ich, wie ich meine (was natürlich noch lange nicht heißt, dass ihr das auch meinen müßt), einigermasen elegant gelöst habe, sondern an den typischen Burdaärmeln. Irgendwie kann man die nie einnähen und sie passen. Das hat mich den ganzen Abend gestern gekostet und deshalb fehlt natürlich noch einiges am Kleid. Ich hätte das Kleid heute aber so oder so nicht angezogen, für einen freien Tag dann doch ein wenig overdressed, und außerdem grübel ich noch über die Verschlussvariante nach. Dazu später mehr.

Hier erstmal meine heutiges Outfit, das ihr schon gut kennt, mein allseits beliebter Jeansrock. Im Moment brauchts noch Strümpfe (ich kann mich einfach nicht in der Kombination Rock mit Leggings sehen, obwohl mir das bei anderen immer gut gefällt) und eine Jacke, die habe ich mal ausgezogen für das Bild, denn mit Jacke sieht man den Rock nicht mehr. Ich hoffe, die versprochenen 20 Grad treffen ein, wenn nicht, bleibt die Jacke halt einfach an.

Wenn man bedenkt, dass der Rock eigentlich ein Probeteilchen war, dann hat er sich ganz schön gemausert, ich ziehe ihn wirklich gerne an.

Es wollte mir übrigens heute nicht gelingen, mich mit ganzem Kopf zu fotografieren, also nur ein halber, macht aber nichts, ist heute eh Bad Hair Day....

Ob die restlichen Mädels in ihren Outfits noch einmal die Sonne genießen können oder sich schon herbstlich anziehen müssen, seht ihr wie immer bei Cat und Mr. Linky.

Und hier nun die Lösung meines Belegproblems:


Ich hatte noch diesen mittelblauen Baumwollstoff und ja er glänzt ein wenig. Damit habe ich einfach mal beherzt den Beleg zugeschnitten und angenäht und nun sieht das so aus. Der blaue Stoff blitzt ein wenig an den Kanten hervor, das gefällt mir ganz gut. Gott sie Dank hat der Jersey sich nur minimal verzogen und die Kante hat nun auch ein wenig Stand.

Normalerweise müssen nun Bindebänder dran, aber ich überlege, ob ich das Kleid nicht einfach innen und außen mit Häckchen versehe, dann kann ich das Kleid mit Bindebändern oder mit Gürtel tragen....ich bin noch unentschlossen, was meint ihr.

Heute fahre ich erst einmal in die Frankenmetropole, mein Stoffstapel hat sich in skandalöser Art und Weise dezimiert, das muss natürlich unverzüglich geändert werden.


Kommentare:

  1. Dein Jeansrock gefällt mir gut - den kann man prima kombinieren und durch die Knöpfe bekommt er das gewisse Etwas.
    Die Lösung mit dem Stoff, der bei dem Jerseykleid etwas herausschaut, find ich auch gut. Ich würde mich für ein angenähtes Bindeband entscheiden (aber einfach nur, weil ich keinen passenden Gürtel besitze und eh am liebsten breite Bindebänder verwende).

    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ein Jeansrock passt fast immer! Und er ist so herrlich alltagstauglich.
    So einen brauche ich auch noch ... unbedingt!
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Dein Outfit gefällt mir. Du musst mir mal verraten, wo man in der Metropole, ich denke Du als Mittelfränkin meinst nicht eure Hauptstadt sondern die größte Stadt mit den kleinsten Bratwürsten, gut Stoffe kaufen kann. Meine Schwester wohnt dort nämlich und Besuche kann man ja immer auch mit nützlichem verbinden....
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön , Dein Jeans Rock ! Durch Schnitt und Knöpfe wirkt er viel edler als normale.
    Deine Beleglösung gefällt mir wegen des Hervorblitzens besonders gut!
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  5. An Röcken mit Knöpfen vorn geht ja gerade kein Weg vorbei- aber so doppelreihig gefällt mit das fast noch besser.
    Gute Idee!

    AntwortenLöschen
  6. Der Rock gefällt mir..er ist sicher super zu kombinieren und wird zu vielem passen. Gruß Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. @Julia: Oje, Stoffe kaufen in Nürnberg, das ist Glücksache und braucht viel Geduld, dann kann man aber schöne Schnäppchen machen.

    Gut ist immer Karstadt, dort konnte ich heute einiges mitnehmen. Direkt dahinter gibt es die Stoffgalerie (oder so ähnlich), auch dort muss, kann man aber auch Glück haben. Ansonsten sind meine Quellen eher in Fürth zu finden, in der Nähstube und bei Femostoffe, letzteres sehr chaotisch, aber auch interessant. Und natürlich in Zirndorf, bei Pillow fino, die sind aber nicht ganz billig. Ich bilde mir aber ein, bei den Hobbyschneiderinnen hat jemand mal eine große List zusammengestellt mit allen Anlaufstellen im Großraum.

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  8. Der Rock ist ja wirklich ein super Teil für jeden Tag! Ich liebe solche Alltagsklamöttchen. Meistens ist ja schließlich Alltag ;.)

    Sieht gut aus! :.D

    AntwortenLöschen
  9. Ganz, ganz wunderbar.

    LG Annett

    AntwortenLöschen
  10. Toller genialer Rock, welcher Schnitt, ich hab mal bei Dir gesucht, find ihn leider nicht.
    Der könnte mir auch gefallen.
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  11. @Marion: Es ist der Schnitt Nr. 107 aus der Burda 08/2009.

    Allerdings komplett verändert, ich fürchte, man erkennt den Originalschnitt gar nicht mehr: Ich habe die Falten weggelassen, Die hohe Taille weggelassen und ziemlich Weite aus allen Teilen rausgenommen. Der Jeansstoff war für alles andere zu steif. Der Rock wird nur am Bund geschlossen, die Knöpfe sind aufgesetzt und nur zur Zierde. Jetzt im Herbst muss ich mir da allerdings was einfallen lassen, wenn es windig ist, dann stehe ich im Freien.

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  12. sieht perfekt aus! lg antje

    AntwortenLöschen