Montag, 2. April 2012

Ferien - und alles doof!

Mal abgesehen davon, dass ich heute, kaum dass der erste richtige Ferientag 2 Stunden alt war, schon aus der Haut gefahren bin, weil die Schneckennasen sich da schon locker 10 mal in den Haaren gelegen haben...super und das alles noch zwei Wochen lang....

Mal abgesehen davon, dass ich an meinem neuen traumhaften alles-passt-Kleid, dann doch nochmal am Futterrock rumgepfriemelt habe, weil er nicht so sitzen wollte und nun alles verschlimmbessert habe (jetzt kommt er ab, er wird getrennt von uns angezogen werden müssen...)

BIN ICH JETZT AUCH NOCH ERKÄLTET! 

Wie toll ist dass denn? Ich habe tausend Sachen zu erledigen in den Ferien, weil ich an Arbeitstagen nicht dazukomme, ins Bett legen mit Erkältung geht gar nicht. HEUL!

Also her mit den Genesungsrezepten, wie bekommt man schnell einen rauen Hals, eine Schnupfennase und akute Schlappheit in den Griff. Und kommt mir ja nicht mit:
Leg dich ins Bett und ruh dich aus.

Aber immerhin konnte ich, tapfer wie ich bin (und wehe ihr denkt, so schlecht kann es ihr ja dann gar nicht gehen), ein paar Säume fürs Kleid ausprobieren. Seht selbst:



Von oben nach unten:
Babyhem, mein Favourit, auch wenn es mir nicht gelungen ist, genau auf der ersten Naht ein zweites Mal zu nähen. Nachteil, es wellt sich ein wenig, aber ich denke, da habe ich einfach nicht genug gebügelt.

 Die Variante mit dem Schrägband (Nr. 2) finde ich zwar auch sehr schöne, aber dafür ist der Stoff dann doch zu dünn. Ganz ist er aber noch nicht aus dem Rennen.

Mit der Spitze (Nr. 3 und wie euer geschultes Auge erkennt auf der falschen Seite genäht.....) bin ich gar nicht zurecht gekommen, glaube aber, dass ich einfach die falsche Spitze zum Probieren hatte. Denn grundsätzlich hätte mir das am besten gefallen.

Mal sehen, womit ich das morgen dann fertig mache, wenn die Widrigkeiten des Lebens es zulassen, denn eigentlich wollte ich für mich ein neues Motto im April ausrufen, weg von den Kleidern hin zu Oberteilen....

Kommentare:

  1. Hühnersuppe könnte ein bisschen helfen. Verfeinert mit ein, zwei kleinen Stücken Ingwer drin.
    Die Idee mit der Spitze gefällt mir auch am besten. Das würde gut zum Kleid passen, mit der tollen Farbe und dem Schnitt. Dann sieht es so zauberhaft verspielt aus.
    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bringe meine Tochter, trotz Ferien, in den Kindergarten, da sich meine Beiden sonst dauerzanken und auf meinen Nerven rumtrampeln. Tja, ab den Sommerferien ist es mit diesem Luxus leider vorbei....
    Die Erkältung habe ich auch gerade hinter mir. Mir hat ein Quarkwickel (über Nacht getragen) gegen superätzende Halsschmerzen geholfen. Ansonsten viel (ich meine wirklich viel!) trinken, Hals warm halten und ggf. Paracetamol einwerfen. Ach ja, Kochsalz-Lösung mit dem Pariboy inhalieren war auch gut! Ins Bett musste ich mich zum Glück nicht legen.

    Gute Besserung und starke Nerven!

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ute und gute Besserung!
    da ich als kind dauer krank war(wir hatten im winter oft -25°C,kenn ich mich gut mit heilmittel ohne antibiotika aus:-).
    esse eine ganze tzittrone pur(kannst in den zucker tunken),
    esse kiwi/paprika, trinke heisse zitrone, gurgele mit salbei tee.und vor allem viel viel viel trinken!
    was meine tochter fast immer sehr gut hilft- Lemocin(aus der apotheke)-es schmeckt gut und nach 1 tag sind die halzschmerzen weg:-)
    so, jetzt zu deinem saum. selbst für mein auge ist es schwer zu enscheiden.babysaum oder schrägband? die sind wirklich beide gut dafür!und man sollte sich dran sofort gewöhnen,nach JEDER naht bügeln:-) ich glaube es ist geschmacksache,was du jetzt wählst.
    was ist mit deinem futterrock passiert?

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die vielen Erkältungstipps, Lemoncin hatte ich sogar noch da und es geht mir ein wenig besser.

    Tja, mit dem Futterrock...so ganz kann ich den Finger nicht auf den Punkt legen. Ich denke ihm fehlt an der Hüfte Weite, aber auch nach dem ich ihn abgetrennt und das zugegeben hatte, hat das nicht richtig gesessen. Komischerweise sieht es prima aus, wenn der Unterrock nicht an den Futteroberteil genäht ist. Nähe ich ihn dran und befestige ihn am Reißverschluss, verzieht sich das Oberteil. Ich glaube, ich habe mit beim Zuschnitt komplett vertan, und der passt einfach nicht zum Oberrock. Den hatte ich ja vom Schnitt her geändert.

    Gruß Ute

    P.S. Es wird der Babyhem

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)zum Babyhem

      so ganz verstehe ich es nicht.
      die Fotos bringen manchmal das Licht ins Dunkle.
      also,wenn Du sagst, es verzieht sich- -eine mögliche Ursache wäre- talienrundung stimmt mit dem Vorder-Oberteil nicht überein.
      mal blöde Frage: wie hast du es überhaupt zugeschnitten? Futterstoff wiederholt den Oberstoff? oder irgerdwie anders?

      Löschen
    2. Ja, ich denke, das ist der Wurm drin. Den Futterstoff habe ich nach Schnittmuster zugeschnitten, den Oberstoff aber nicht, weil ich nicht so viel Stoff hatte. Dort habe ich einfach frei Schnauze die Kellerfalten gemacht. Ich denke deshalb hat dort auch die Weite in der Taille gepasst, beim Futterstoff dann nicht mehr.

      Gruß Ute

      Löschen
  5. Geb jetzt auch noch meinen Senf dazu ... erstmal Gute Besserung ! Das was ich raten würde willst Du ja nicht hören ;) , und bezügl. Saum gefällt mir der Baby hem am besten , weil Schrägband das luftig leichte des Kleides stören könnte , und die Spitze wäre mir definitiv zu " süss " zu Deinem so tollen Kleid
    Liebe Grüsse und bessere Ferientage Dodo

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dodo, ob du es glaubst oder nicht, ich habe freiwillig das gemacht, was du mir geraten hättest und ich nicht hören wollte, aber in der Sonne auf der Terrasse, auf der Liege. Mir geht es schon wieder ganz gut und danke für die Grüße.

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  7. Kaffeetragende Kinder sind auf alle Fälle schon mal ein Weg zur Gesundung:-) Bei meinen beiden funktioniert das mit dem "Mama geht es nicht gut, seid mal rücksichtsvoll" gar nicht - im Gegenteil, dann geht alles schief ;-) Aber diesmal bin ich um die Ferien ganz froh - da gibt es doch immerhin kein morgendliches Gehetze.

    Ich wünsche dir auf alle Fälle schnelle Besserung, aber ich glaube, hinlegen ist leider das Einzige, was schnell neue Kraft schafft ... leider meist auch das Einzige, was nicht in Frage kommt, aber vielleicht, vielleicht? Nutze jede Minute zum Ausruhen!

    AntwortenLöschen