Montag, 10. Juni 2013

Upps, schon Juni?

Kann man gar nicht glauben! 

Und wenn man das Wetter da draußen so sieht, könnte man fast meinen, es wäre gar nicht so viel Zeit vergangen, seit meinem letzten Blogeintrag.

Tatsächlich habe ich in der ganzen Zeit seit Januar nichts mehr genäht. Das Weihnachtskleid hat mich ein wenig aus der Bahn geworfen, denn es hat vorne und hinten nicht geklappt und dann war meine Motivation ganz im Keller.

Und dann haben hier noch ein paar Großereignisse dazu geführt, dass überhaupt keine Zeit war an die Nähmaschine zu gehen. Die Erstkommunnion unserer Töchter hat stattgefunden und einer meiner weiseren Entschlüsse war, die Bekleidung nicht selbst zu nähen. Es war sehr vernünftig, denn auch so war es einigermaßen viel Arbeit. Aber es war ein wunderschöner Tag und ein paar Bilderchen von den Damen will ich dann auch zeigen. Die Jungstochter natürlich nicht im weißen Kleid, sondern im Anzug, einzig der Pferdeschwanz war ein Zugeständnis an die Mama. 

 

Die Mädchentochter mit echten Blumen im Haar, ein künstlicher Blumenschmuck hat ihr überhaupt nicht gefallen.


Und dann hat in dieser Zeit auch unser Urlaub stattgefunden, eine an und für sich ja nicht so große Sache, wenn es nicht der seit gefühlten Jahrzehnten erste Urlaub gewesen wäre. Unfassbar, aber wir waren seit 15 Jahren nicht mehr weg.

Dafür haben dann diesmal Nägel mit Köpfen gemacht und sind mir Kind und Kegel und Hund nach Ligurien gefahren. Ein schöner Urlaub. Da fahren wir bestimmt wieder hin. Und wie man sieht, haben wir tatsächlich die Sonne gefunden.



Und das Nähen?
Das hat mir dann doch mehr gefehlt, als ich dachte. Tatsächlich fehlen mir eine ganze Menge Kleidungsstücke. Mir geht es ja wie vielen, in Bekleidungsgeschäften finde ich einfach nichts. Das Kleid, das ich an der Kommunion getragen habe, war schön, aber ich hätte es problemlos selbst machen können, mit bestimmt besserer Passform.

Also, es wird Zeit wieder einzusteigen. Ich brauche einen weißen Rock und Oberteile und, und, und....

1 Kommentar:

  1. Deine Töchter sind ja wirklich wunderhübsche Mädchen geworden. Auch wenn das Deine "Jungstochter" vielleicht nicht ganz so gerne hört ;)

    Ligurien ist traumhaft ... unsere Hochzeitsreise führte uns unter anderem auch nach Portofino.( Ich fand den Klang des Ortsnamens so nostalgisch.)

    Bin gespannt, was Du in Deiner neuen Schaffensperiode zu nähen wirst!
    Christel

    AntwortenLöschen