Freitag, 4. Dezember 2015

Ein ganz besonderer Stoff: Harris Tweed

Eine ganz besondere Geburtstagsüberraschung von meinem Mann hat dieses Jahr auf mich gewartet.

Ein Gutschein über Harris Tweed bei Inky Pinky. Ich muss wohl nicht extra erwähnen, wie genial ich das finde.

Ich habe schon die ganze Zeit mit Tweed geliebäugelt und nach zwei Urlauben in Schottland, die zugegebenermaßen schon Jahrzehnte her sind, ist natürlich die Mutter aller Tweedstoffe schon immer in meinem Focus gewesen. Allerdins fand ich den Preis für die Stoffe und meine Nähkünste eher nicht kompatibel.

Was macht ihn so besonders, diesen besonderen Tweed?

Nun, da ist zum einen die Herkunft, Harris Tweed ist per Gesetz geschützt, Wikipedia schreibt:

Der Harris Tweed Act aus dem Jahre 1993 definiert Harris-Tweed wie folgt:
“Harris Tweed is cloth that has been handwoven by the islanders of Lewis, Harris, Uist and Barra in their homes, using pure virgin wool that has been dyed and spun in the Outer Hebrides.”

„Harris-Tweed ist ein von den Insulanern von Lewis, Harris, Uist und Barra in ihren Heimen handgewebter Stoff aus reiner Schurwolle, die auf den Äußeren Hebriden gefärbt und versponnen wurde.“
Jedes Kleidungsstück aus Harris-Tweed ist mit einem Echtheitsetikett ausgezeichnet, das das Markenzeichen des Harris-Tweed, den Orb, einen Reichsapfel, trägt.



Das ist ja schon mal ein cleverer Schachzug der Briten, bietet es doch den Bewohnern dieser kleinen Inselgruppe eine Einkommensmöglichkeit, großartige Alternativen wird es dort im hohen Norden kaum geben.

Obwohl wir damals nur die Highlands von Schottland besucht haben, haben wir es nie auf die Äußeren Hebriden geschafft. Wir hatten damals entgegen aller Erwartungen sehr warmes, sonniges Wetter, so dass die noch am Loch Lomond gekauften Wollpullover den ganzen Urlaub über auf dem Rücksitz müffelten. Es ist also fraglich,ob ich mir ein Stück Tweed mitgebracht hätte, selbst wenn wir auf die stürmischen Nordinseln gefahren wären.

Schottische Landschaft



Damals wusste ich noch nichts von den vielfältigen Eigenschaften des Tweeds. Da er aus reiner Schurwolle besteht, muss er nur außerordentlich selten gewaschen werden, er passt sich perfekt den Außentemperaturen an, kühlt im Sommer und wärmt im Winter, er hält den Wind und Feuchtigkeit ab. Perfekt für das wechselhafte Wetter in den Highlands, dort wird er von den Einheimischen jeder Outdoorjacke vorgezogen. Er ist praktisch unverwüstlich und hält bei guter Pflege ein Leben lang.



Die Harris Tweed Association, die mit dem Harris Tweed Act zur Authority wird, wacht über die Einhaltung des Gesetzes und hat einen sehr informativen Blog, der die Weber und die Menschen hinter dem Harris Tweed beschreibt. Wenn man dort liest, versteht man den hohen Preis für diesen Stoff. Absolut lesenswert.

Grund genug, also immer wieder auf diesen Stoff zu schielen. Und nun hatte mein Mann, der von Stoffen überhaupt keine Ahnung hat, einen Laden ausfindig gemacht, der eine große Auswahl an Tweedstoffen ausschließlich aus Schottland führt. Frau Pielhau die nette Besitzern und er haben sich also hinter meinem Rücken zusammen getan und so sass ich an meinem Geburtstag begeistert vorn einer Auswahl an Stoffstückchen aus Harris Tweed.

Frau Pielhau fährt selbst einmal im Jahr nach Schottland und kauft den Stoff dort ballenweise für ihre zwei Geschäfte. Die schöne Geschichte wie sie dazu kam, hat sie als kleine gedruckte Karte mitgeschickt.

Tja, und nun?



Die Twitter Gemeinde war sich überraschend einig: Roter Fischgrät!

Und ich muss zugegen, dass auch mir dieser Stoff spontan am besten gefallen hat. Aber Tweed ist reativ warm, ich möchte mir daraus eine Jacke machen, die ich draußen anziehen kann, wenn der Wind geht, und ich über die Felder mit dem Hund Gassi gehe (so meine Vorstellung), weniger eine Jacke fürs Büro. Ich kann mir gerade so gar nicht vorstellen, wie ich mit einer knallroten Fischgrätjacke durch die Wälder des Rangaus streife.

Also ist die Entscheidung gefallen knapp 4 Meter (und damit ein halbes Vermögen) hellblauer Fischgrät wird es werden.

Ende des Jahres wird unser Whiskeyfass, das schon seit 18 Jahren auf der Isle of Arran vor sich hinreift abgefüllt werden. Es wäre doch sehr schön, wenn ich dann die erste Flasche unseres eigenen Single Malts standesgemäß in einer Harris Tweed Jacke öffnen könnte.

Kommentare:

  1. Hallo Ute,
    das ist ja mal ein tolles Geschenk. So einen echten Tweedstoff hätte ich auch mal gerne. Mich hat bisher auch der Preis abgehalten. Vielen Dank für die kleine Einführung in die Tweedgeschichte,das war sehr interessant.
    Viel Spaß und Erfolg beim nähen deiner Harris Tweed Jacke.
    Lieber Gruß,
    Muriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich glaube, ich brauche mindestens 3 Probemodelle, bis ich mich an den Stoff traue.

      Löschen
  2. Herzlichen Glückwunsch. Da hast du ein wunderbares Geschenk bekommen.
    Hellblauer Harristweed in Fischgräd war mein Geburtstagsgeschenk zum 60 sten von meinen schottischen Freunden. Der von mir ursprünglich ausgesuchte Rote war da gerade nicht lieferbar. Ich hatte 2 Meter, ausreichend für einen Rock http://www.von-mema.de/2015/02/04/mmm-der-harrisrock-und-seine-geschichte/ und ich trage ihn sehr gerne.
    Ich bin gespannt wie den Teil wird. Schöner Gruß
    Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie schön, jetzt habe ichbden Stoff auch mal vernäht gesehen. Er sieht so toll aus! Ich habe einen Heidenrespekt davor.

      Löschen
  3. Na dann slåinte ( das ist glaub irisch aber schottisch kann ich nicht ..)
    Das ist eine sehr schöne Geschichte, und ich bin sehr gespannt, wie Whisky unweit sich vertragen.
    Ich glaub ganz schön gut !
    Liebe Grüße
    Stella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passt schon, auch in Schottland wird Gälisch gesprochen. Ich hoffe nur, dass ich rechtzeitig fertig werde.

      Löschen
  4. Oh, die Idee mit dem Whiskeyfass gefällt mir ja total gut! Ich drücke dir die Daumen, dass du eine unvergesslich schöne Jacke zum Öffnen pünktlich fertigstellst! Tja, die Zwillinge müssen dann losen, wer dieses Erbstück bekommt, oder hast du Jungs? :-)
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen